Sportheim

 

Die Bewirtschaftung des Sportheimes

Nach der Fertigstellung des Sportheimes 1960 war das Problem der Instandhaltung und der Bewirtschaftung aktuell. Die Kosten für die Pflege, Beheizung, Beleuchtung, Versicherung usw. mußten aufgebracht werden. Ferner fehlten noch zahlreiche Einrichtungsgegenstände in Gastraum und Küche, die man noch anschaffen wollte. Der damalige 1. Vorsitzende Heinrich Försch und seine Ehefrau Emilie erklärten sich dankenswerterweise bereit, die Bewirtschaftung zu übernehmen. Kaum jemand kann es schätzen, welche Opfer und wie viele Stunden das Ehepaar Försch in diesen Jahren für den Verein geleistet hat.
In den folgenden Jahren wurde die Bewirtschaftung unseres Sportheimes von den Ehepaaren Alfred und Ilse Kern, Helmut und Irma Falk übernommen. Ihnen folgten Ernst und Klara Münch sowie Hubert und Betty Plehn. Ihnen soll an dieser Stelle ebenfalls ein herzliches Wort des Dankes gesagt werden, denn sie überbrückten die schwierige Zeit, bis in der Familie Brecht ein neues Pächterehepaar gefunden werden konnte. Von 1975 bis 1981 führte sie das Sportheim, das für die Aktiven und für viele Einwohner Gössenheims ein beliebtes und gern besuchtes Lokal wurde. Nach dem Wegzug des Ehepaares Brecht wurde das Sportheim neu gestaltet und vergrößert. Aus den bisherigen Umkleidekabinen wurde ein geräumiger Nebenraum der heute u.a. zu Spielerversammlungen oder Sitzungen und feierlichen Anlässen häufig genutzt wird. Im Mai 1981 übernahm das Ehepaar Ewald und Brigitte Weis die Bewirtschaftung. Sie wurden im Mai 1982 von Roland und Heidi Manke abgelöst, die 7 Jahre lang die Vereinsgaststätte führten.(bis 1989) Sie sorgten sich nicht nur um das Wohl der Gäste, sondern hatten stets ein offenes Ohr für die Belange der Vorstandschaft und der Aktiven. Nach einjährigem Gastspiel von Werner Brecht 1989-1990 übernahmen 1990 Falk und Antje Riedl die Sportheimgaststätte. Sie bemühten sich auch, den Wünschen der Sportfreunde gerecht zu werden. Seit 15.8.1995 waren Klaus und Hannelore Schäfer die Pächter der Gössenheimer Sportheimgaststätte.
Nach dem Tod von Platzwart Bernhard Försch hat Hannelore Schäfer diese Funktion auch dankenswerter Weise übernommen.